Vergangenheit - Kleingartenverein Burgstaedt-Nord e.V.

KGV
Burgstädt-Nord e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vergangenheit

Chronik

Nachdem in Burgstädt schon 1875 die erste Kleingartenanlage (Naturheilverein) gegründet worden war, entstanden 1919 auch in der damaligen Gemeinde Burkersdorf 75 Kleingärten auf einer fläche von insgesamt 3,5 Hektar (ha). Bereits 4 Jahre später konnte die Anlage an der Mohsdorfer Straße um weitere 11 Gärten erweitert werden.

Die Gartenanlage erhielt den Namen:
                                "Schrebergärtner Verein e.V." Burkersdorf.

Paul Lorenz war 1926 der 1. Vorsitzende des Gartenvereins.

Nachweislich erfolgte die Gründung der Kleingartengemeinschaft (ltd. Pachtvertrag)  aber erst am
1. Oktober 1928.

Im Jahre 1930 wurde der Gartenfreund Kurt Rösler zum Vorsitzenden gewählt. Durch die Eingemeindung nach burgstädt im Jahr 1935 gehörte die Anlage nun zum Territorium der Stadt & bekam den Namen:
                        Gartensparte "Burgstädt-Nord e.V."

Das Leben im Gartenverein entwickelte sich im Sinne des Dr. Schrebers recht positiv. Der Vorstand bemühte sich immer um das Wohlbefinden seiner Mitglieder & kümmerte sich auch um die Anlagenbesucher. Auf dem Festplatz, dem jetzigen Gartenheim gegenüber, stellt man 1925/26 einen Verkaufswagen auf, der bis zum Bau des massiven Gartenheims 1935 seinem Zweck diente.

Nach dem Krieg nahm der Wunsch nach einem Kleingarten zu. Ein weiteres Areal zwischen dem Peniger Forst & der Helsdorfer Straße, das im Zuge der Brachlandsanierung der Bodenreformkommision freigegeben wurde, konnte nur den angehenden Gärtnern zur Nutzung übergeben werden. Den weiten Weg von über 2 km nahmen die Kleingärtner gern in Kauf.

Die Gartenfreunde hatten sich ein grünes Paradies geschaffen, in dem sie sich nach der Arbeit erholen konnten, einen Ort um miteinander zu reden & sich auszutauschen, einen Ort, an dem sie sich entspannen, aber auch körperlich aktiv sein konnten.

Um eine lohnenswerte Bewirtschaftung zu gewährleisten & gleichzeitig noch Raum für ausreichende erholung zu lassen, legte mann die gartengröße auf etwa 300 qm fest. Der Pachtpreis von anfänglich 6 Pfennige / qm konnte bis ins Jahr 1990 aufrechterhalten werden. Er kletterte nach Anschluss an das öffendliche Wassernetz kurzfristig auf 13 Pfennige & fiel wieder nach Einbau von Wasseruhren.

In Jahre 1949 wurde die Gartenanlage in die "Kleingartenhilfe" des FDGB - Kreis Rochlitz e.V. eingegliedert, da alle Schrebergartenvereine von der SMAD (sowjetische Militäradministration) aufgelöst wurden.

Ab 1954 gehörte die Sparte "Kleingarten Burgstädt Nord" zum Kreisverband der Kleingärtner & Kleintierzüchter (VKSK) Karl-Marx-Stadt. Mit der Gründung der Kreisverbände wurde ltd. Verordnung vom 22. April 1954 als unterste Einheit die "Sparten" gebildet.

Im Jahre 1962 teilte man die Anlage in 2 selbstständige Vereine, die Gartenvereine "Waldfrieden" & "Nord", denn durch die weite Entfernungbeider Anlagen war die Überschaubarkeit für die Verwaltung nicht mehr gewährleistet.

Die erwirtschafteten Erträge jedes Kleingärtners wurde auf Leistungskarten erfasst. Die frischen Erzeugnisse wurden dem Handel angeboten & von der bevölkerung gern gekauft.

Im Jahr 1983 wurden z.B. in der Sparte 12210 kg Gemüse & 10480 kg Obst geerntet. Auch Blumen, Pilze, Pflanzen & Saatgutgaben die "kleinen Gärtner" ab. Somit war das Ziel laut Wettbewerbsprogramm auf 100 qm 100 - 130 kg Obst & Gemüse zu ernten, erfüllt (Information des amtierenden Stadtrates für Landwirtschaft Umweltschutz & Wasserwirtschaft, Herrn Günther Buschmann, an die freie Presse Lokalredaktion).

Aber auch die Spenden, die die Kleingärtner an verschiedene Bereiche, wie Kindergärten oder Altersheimen gaben, wurden dankbar angenommen.

In jedem Jahr fanden Gartenfeste & andere Veranstaltungen statt, denn diese Gartenanlage avancierte zu einem beliebten Naherholungsgebiet für viele Burgstädter, die die Blumenpracht & die Vielfalt der Laubentypen bewunderten, denn über 40 Gartenfeste veranstaltete die Sparte nach ihrer Gründerzeit.

Um den Gästen einen angenehmen Aufenhalt zu gewährleisten, modernisierte man das Gartenheim mehrere Male. Für die Bewirtung der Gäste sorgten die Mitglieder der Sparte selbst.

Im Jahre 1985 wurde in der Gartenanlage das gesamte elektrische Kabel in Eigenleistung & Eigenfinanzierung erneuert.

Vorsitzende der Kleingartenanlage Nord waren in den Jahren:

- 1965 Gartenfreund Börner
- 1967 Gartenfreund Berger
- 1969 Gartenfreund Heinrich, Helmut
- 1972 Gartenfreund Weidelt, Albert
- 1977 Gartenfreund Schacker, Gerhard
- 1979 Gartenfreund Wiechmann, Gerd
- 1984 Gartenfreund Menzel, Harald
- 1999 Gartenfreund Kalkbrenner, Stefan
- 2004 Gartenfreundin Herpich, Sylvia
- 2008 Gartenfreund Berndt, Frank
- 2013
1.Vorstand unbesetzt, Übergangsweise Vertreten durch den stellvertretenden Vorstand René Rochler
- 2014 Gartenfreund René Rochler

Nach der Außerordendlichen Neu-Wahl vom 16.10. 2004 ist Sylva Herpich bis Anfang 2008 unsere amtierende Gartenvorsitzende gewesen.
Ab Anfang 2008 übernahm Frank Berndt den Vorsitz des Kleingartenvereins Burgstädt-Nord e.V.,(siehe Handesregistereintragung vom 02.02.2005 VR359 Blatt I), mit der folgenden Weiterführung Vorgenommener Ziele:

- die selbstlose An- & Weiterverpachtung von Grünflächen gemäß § 4 Abs. 2 BkleingG.,
- die Unterhaltung & Verwaltung einer Kleingartenanlage,
- die Beratung & Betreuung der Kleingärtner auf dem Gebiet der Gartenbewirtschaftung,
- die Berücksichtigung der Belange des Umwelt- & Naturschutzes & der Landschaftspflege bei der
  Nutzung & Bewirtschaftung der Kleingartenanlage & der einzelnen Kleingärten


Am Sonntag, den 19.04.2009 wurde nach langer Suche zur Jahreshauptversammlung unser "neuer" Gartenfachberater Stefan Riedel vorgestellt, der ab sofort mit Rat und Tat jedem Vereinsmitglied und dem Vereinsvorstand zur Verfügung steht.


Zur Jahreshauptversammlung vom Sonntag, den 25.04.2010 wurde unsere derzeitige Gartenordnung überarbeitet bzw. aktualisert "neu" vorgestellt, die somit ab 01.05.2010 gültig ist.

Nach erfolgte Vorstandswahl vom Sonntag, den 07.11.2010 wurde dem neuen "alten" Vorstand seine Aufgaben übergegen bzw. zur weiterbearbeitung Überlassen.

Für die nächsten 3 Jahre (11/2010 - 11/2013) werden folgende Stellen in/von unserem Vorstand weitergeführt:

Frank Berndt (1. Vorstand)
Elfi Uhlig (stellv. Vorstand)
Sylvia Herpich (Kassenwart) ...bis 12/2012
Martin Ruh (Kassenwart) ...ab 01/2013
Stefan Riedel (Gartenfachberater)
Marion Wolff (ehem. Sander) (Schriftführung)

Untergeordnetet Aufgabenbereich bleiben vorerst wie gehabt.

Zur Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 22.04.2012 wurde eine für den gesamten Mitgliederbestand unseres Vereines traurige und für viele unfassbare Nachricht überbracht, dass unsere derzeitig amtierende Schatzmeisterin Sylvia Herpich ihren Posten vorzeitig zum 31.12.2012 bzw. ab der nächsten Mitgliederversammlung im Herbst 2012 diesen Jahres auf- bzw. abgibt.

Für alle kam diese Entscheidung unverhofft, nachdem was sie in den
knapp 20 Jahre im Vorstand und auch schon davor für unseren Verein geleistet und erbracht hat.


Am Sonntag, den 18.11.2012 war es dann leider soweit, zur alljahrlichen Herbstversammlung trat unsere längjährige Schatzmeisterin Sylvia Herpich zurück, was alle Mitglieder sehr bedauerten.
In voller Dankbarkeit wurde sie aus ihrem Amt entlassen.

Knapp nach einem Jahr, als Sylvia Herpich als Schatzmeisterin zurückgetreten war, wurden die Vorstandswahl am 10.11.2013 durchgeführt.

Da sich der komplette Vorstand (1.Vorsitz Frank Berndt, 2. Vorsitz Elfi Uhlig, Gartenfachberater Stefan Riedel, Komm. Schatzmeister Martin Ruh, Schriftführung Marion Wolff) sowie die Kassenprüfer nicht mehr zur Wiederwahl aufgestellt haben, mußte diesbezüglich ein neuer Vorstand gewählt werden.

Der neue (F) Vorstand setzt sich momentan wie folgt zusammen:

Vorstand:  René Rochler
Schatzmeister:  Stefanie Driest
Kassenprüfer:  Sylvia Herpich

Durch eine ausserordententliche Informationsveranstaltung am 15.03.2014 wurde der derzeitige Vorstand bzw. die noch freien "Stellen" im Vorstand wie folgt besetzt:

1. Vorstand:  René Rochler (F)
2. Vorstand:  Marcel Wendler (Inh. Gartenheim Nord) (ÜG)
Kasse:          Stefanie Driest (F)
Gartenfachberater: Ullrich Hecker (ÜG)


Wasser: Andreas Kalbrenner (F)
Strom:   Wolfgang Majer (F)

Kassenprüfer:  Sylvia Herpich (F), Jana Steiß (ÜG)

(F = Fest bleibt bis zu nächsten Wahl im Amt, also 3 Jahre)
(ÜG = Übergang, muß mit der kommenden Hauptversammlung (November 2014) bestätigt werden)

Nunmehr ist seit November 2015 der Vorstand komplett und setzt sich wie folgt zusammen:

Vorstand:
René Rochler
Stellv. Vorstand: Andreas Kalkbrenner
Kasse & Finanzen: Stefanie Driest
Schriftführung: Katharina Kalkbrenner
Gartenfachberatung: Ullrich Hecker

Wasser: Andy Landgraf

Kassenprüfung: Ronald Steiß & Helmar Wackwitz

In der Vorgezogenen Vorstandswahl vom 22.11.2015 wurde der "bisherige" Vorstand wieder gewählt sowie die fehlenden Ämter besetzt, sodass der Vorstand in kompletter Form seiner Vereinsarbeit nachgehen kann.

Desweiteren wurde die Vereinssatzung Ergänzt bzw. Abgeändert sowie ein Strafgebührenordnung eingeführt der von der Mehrheit der Anwesenden Vereinsmitglieder bestätigt wurde.

Heute ist: Um: Aktualisiert am: 16.09.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü